Höhenverstellbare Nackenkissen: Tipps und Empfehlungen

Wenn du das erste Mal auf der Suche nach einem passenden Nackenkissen bist, dann ist dir garantiert schon aufgefallen, dass es ziemlich viele Kissenarten und Varianten gibt und die Auswahl deutlich komplizierter zu sein scheint als es auf Anhieb aussah.

Zum Glück geht das alles auch einfach, denn das mit Abstand wichtigste an einem Nackenkissen ist die richtige Höhe und mit einem höhenverstellbaren Nackenkissen bekommst du immer die richtige Höhe.

Der spezielle Aufbau dieser besonderen Nackenstützkissen macht es möglich zwischen drei oder sogar auch vier verschiedenen Höhen zu wählen, je nachdem für welches Kissen du dich entscheidest.

So bieten sich diese Kissen natürlich besonders gut für Einsteiger in die Welt der Nackenkissen an, denn die Chance ein falsches Kissen zu kaufen wird erheblich minimiert.

Wie die höhenverstellbaren Nackenkissen funktionieren und worauf du achten solltest, wenn du dich für so ein Kissen interessiert, das erfährst du in diesem Artikel.

Produkte und Empfehlungen

Für höhenverstellbare Nackenkissen gilt dasselbe wie für alle Nackenkissen, sie sind als Produkt zu individuell, um das eine Kissen für jeden zu empfehlen. Die folgenden Kissen sind die Dauerbrenner von meinen Lesern und mir und deswegen auch meine Empfehlungen.

Third of Life Matar

**Bestell direkt bei Third of Life* und sicher dir mit dem Code “SCHLAFSTREBER10” ganze 10% auf deine Bestellung.**

Das Third of Life Matar ist eines der vielleicht am häufigsten gekauften Kissen. Es bietet eine Schaumstoffplatte die entfernt werden kann, um so das Nackenkissen zwischen 11 oder 9 cm nutzen zu können.

Badenia Irisette Mika

Das Mika von Irisette bietet insgesamt vier Aufbaumöglichkeiten und die Option mit oder ohne Nackenrollen, also die Wellenform, genutzt zu werden. Wenn du noch gar nicht weisst, welche Höhe und Form zu dir passt, dann bist du mit diesem Kissen gut ausgestattet.

Buddysleep Nackenkissen

Das Buddysleep Nackenkissen ist nicht wie seine Vorgänger aus viskoelastischem Schaumstoff, sondern aus Gelschaum. Gelschaum reagiert schneller auf Veränderungen der Liegeposition und eignet sich daher für unruhige Schläfer. Natürlich ist das Kissen höhenverstellbar.

Tempur Comfort

Höhenverstellbar aber etwas anders als die anderen Kissenempfehlungen, denn das Tempur Comfort ist mit Schaumstoffflocken gefüllt und bietet so ein Schlafgefühl das einem Feder/Daunenkissen ähnelt. Die Füllmenge kann angepasst werden und so lässt sich dann auch die Höhe regulieren.

Wie funktioniert ein höhenverstellbares Nackenkissen

Es gibt zwei Varianten von Nackenkissen, die sich in der Höhe einstellen lassen.

Die am ehesten anzutreffende Form dieser Kissen besteht aus mehreren Schaumstoffplatten. Zusammengesetzt ergeben die Platten das ganze Nackenkissen, sie lassen sich aber auch untereinander kombinieren bzw. um die Höhe des Kissens zu reduzieren, kannst du eine oder mehrere Platten entnehmen.

Wie bereits erwähnt sind die Kissen aus Schaumstoff und der oft viskoelastische Schaumstoff der Nackenkissen lässt sich super in Einzelteile zerschneiden, um so die Möglichkeit zu bieten die Höhe zu variieren.

Aufbau höhenverstellbares Nackenkissen

Höhenverstellbare Nackenkissen gibt es mit und ohne die unverwechselbare Wellenform. Bei den Kissen mit Wellenform lässt sich das Kissen in aller Regel immer nur so kombinieren, dass die Form erhalten bleibt.

Einige wenige Ausnahmen lassen sich von einem Kissen mit Wellenform zu einem Kissen ohne Wellenform umbauen.

Es gibt noch eine zweite Variante, die zwar etwas umständlicher aber dafür noch individueller ist. Ich rede von Nackenkissen aus geschreddertem Schaumstoff.

Bei diesen Kissen finden sich keine Schaumstoffplatten, sondern eine lockere Füllung mit Schaumstoffflocken.

Die Stützkraft der Kissen steht den Nackenkissen aus einem Stück Schaumstoff in nichts nach, es werden dieselben Materialien verwendet.

Um jetzt die Höhe einzustellen, entnimmst du einfach so lange Schaumstoffflocken aus dem Kissen bis es zu dir und deiner Liegeposition passt.

Worauf du unbedingt achten solltest, ist nicht zu viel der Füllung zu entnehmen. Befindet sich zu wenig Füllung im Kissen, entsteht dasselbe Problem wie bei herkömmlichen Kopfkissen. Die Füllung verrutscht und sammelt sich in einer Ecke des Kissen und du verlierst so die gesamte Stützkraft und den positiven Effekt des Kopfkissens.

Vorteile eines verstellbaren Nackenkissen

Der größte Vorteil ist natürlich die individuell einzustellende Höhe. Denn wie bereits erwähnt ist die richtige Höhe ein entscheidender Faktor dafür, ob das Kissen seine volle Wirkung entfalten kann.

Natürlich ist es trotzdem eine gute Idee zumindest halbwegs in Erfahrung zu bringen, welche Kissenhöhe du brauchen wirst. Allerdings verzeihen die höhenverstellbaren Kissen falsches Messen oder eine Matratze die doch etwas weicher ist als gedacht, denn sie lassen sich ja darauf einstellen.

Ebenfalls ein Vorteil ist, dass du nicht nach einigen Wochen vor deinem neuen Kissen stehst und feststellst, dass es doch irgendwie zu hoch oder zu niedrig ist. Du kannst es, in dem Rahmen, den das Kissen zulässt, immer wieder neu kombinieren und so nach und nach auf die passende Höhe hinarbeiten.

Ansonsten bietet ein höhenverstellbares Nackenkissen alle Vorteile die ein Nackenstützkissen bietet.

Da wären z.B. die ergonomische Lagerung von Hals und Nacken und der damit verbundenen Minderung von Verspannungen und Nackenschmerzen.

Durch die besser Haltung in der Nacht wird sich dein ganzer Schlaf verändern. Ich habe schon oft berichtet bekommen, dass Käufer solcher Kissen tiefer und besser schlafen, dass sie erholter aufwachen und leistungsfähiger sind.

Wenn du also unter häufigen Nackenbeschwerden leidest und bisher noch auf einem alten durchgelegenen Daunenkissen schläfst, dann solltest du es auf jeden Fall mal mit einem Nackenkissen und für den Anfang auf jeden Fall mit einem höhenverstellbaren Modell versuchen.

Tipps zum Kauf

Wie bereits erwähnt ist es vor dem Kauf eines Nackenkissens immer ratsam eine kleine Inventur zu machen und herauszufinden, wie schlafe ich eigentlich und welche Kissenhöhe brauche ich.

Bei der Frage nach dem Wie, geht es um die Schlafposition, also ob du primär auf dem Bauch, dem Rücken oder der Seite liegst. Beobachte einfach ein paar Tage welche Haltung du zum Einschlafen einnimmst und wie du aufwachst, oder Frag deinen Partner wie du den Großteil der Nacht liegst.

Die Schlafposition ist deswegen wichtig, weil sie über die Höhe des Kissens entscheidet. Rücken- und Bauchschläfer sollten flache Kissen benutzen während Seitenschläfer auf ein hohes Kissen setzen sollten.

Bei Seitenschläfern spielt auch die Schulterbreit und die Matratze eine wichtige Rolle. Desto fester die Matratze, desto weniger kann die Schulter in die Matratze einsinken.

Die Schulterbreite in Kombination mit der Matratze gibt Aufschluss darüber wie hoch das Kissen sein muss, um die Lücke zwischen Kopf und Matratze ausfüllen zu können.

Als Faustregel gilt hier, fester die Matratze und je breiter die Schultern, desto höher muss auch das Nackenkissen sein.

Ein ebenfalls nicht ganz unwichtiger Punkt ist der Preis deines zukünftigen Kissens. Wenn du ein gutes höhenverstellbares Nackenkissen haben möchtest, dann wirst du nicht drum herumkommen auch ein paar Euro zu investieren.

Die hochwertigen Schaumstoffe und andere Materialien gibt es einfach nicht für 15 Euro im Supermarkt.

Bei Nackenkissen egal in welcher Art gilt die Devise, wer billig kauft, der kauft doppelt. Das musste ich auch schon oft feststellen.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.7 / 5. Anzahl Bewertungen: 3

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Diesen Beitrag teilen: