Alte Daunendecken richtig entsorgen, aber wie?

Irgendwann hat auch die kuscheligste Daunendecke oder das gemütlichste Daunenkissen ausgesorgt und stellt dich vielleicht gerade vor die Frage, wie entsorge ich die alte Decke am besten?

Als kleiner Hinweis vorab, Daunendecken bzw. Daunen haben eine Lebenserwartung von 10 bis 15 Jahren, bei ordentlicher Pflege. Vielleicht ist es also noch gar nicht notwendig die Bettwaren zu entsorgen.

Gerade Daunen solltest du nicht einfach nur austauschen, weil du etwas Neues haben möchtest, dafür sind sie als Rohstoff viel zu wertvoll. Ein bisschen anders sieht es natürlich aus, wenn die Wärmeleistung nicht mehr ausreicht, wenn die Daunen im Inneren verklumpt sind oder die Bettwaren stark verschmutzt sind.

Wenn deine Daunendecke oder dein Kissen erst wenige Jahre alt ist, dann ist es immer noch möglich, die Daunen zu recyceln, anstatt sie zu entsorgen.

Warum du Daunen nicht entsorgen solltest

Daunen sind schon immer eine beliebte Füllung für Bettdecken und Kopfkissen, allerdings gibt es dabei ein großes Problem und das ist das Leid für die Tiere, das mit der hohen Nachfrage einhergeht.

Daunen sind das wärmende Untergefieder der Vögel und in unserem Falle, werden die Daunen von Enten und Gänsen für Bettwaren verwendet.

Ursprünglich waren Daunen ein willkommenes Nebenprodukt bei der Schlachtung. Im Grunde also ein Nebenerzeugnis, das sowieso entstanden wäre.

Die Nachfrage nach Daunen ist in den letzten Jahren immer höher geworden und weil die Nachfrage nach Daunen höher ist als die Nachfrage nach dem Fleisch der Tiere, hat sich eine für die Tiere qualvolle Prozedur breit gemacht, der Lebendrupf.

Der Lebendrupf, also das Ausreißen der Daunen am lebenden Tier kann mehrfach pro Tier durchgeführt werden und geht mit erheblichem Stress und Schmerzen für die Tiere einher. Auch Knochenbrüche und offene Wunden sind keine Seltenheit.

Ein kleiner Trost, die Quälerei für die Tiere ist in Europa mittlerweile vollständig verboten, in China hingegen wird sie immer noch durchgeführt.

Wenn du also schon Daunen, egal in welcher Form kaufst, dann versuch auf Herkunftshinweise zu achten, um diese schäbige Industrie nicht zu unterstützen.

Der Lebendrupf und das damit verbundene Tierleid sind auch der Grund dafür, dass du Daunen nicht einfach entsorgen solltest. Bleibt nur die Frage, wohin damit und genau da habe ich eine tolle Adresse für dich.

Snuuz recycelt alte Daunen

Ein Radiobeitrag von NDR Info hat mich auf das Unternehmen mit dem klangvollen Namen Snuuz aufmerksam gemacht.

Die Gründerin Frederike Albers stammt aus einer Familie, die in der fünften Generation Bettwaren produziert. Viel wichtiger ist aber, dass nachhaltige Daunendecken und Kopfkissen produziert und dafür alte Daunen recycelt.

Die alten Daunen werden gewaschen und getrocknet, um dann in einer alten Sortiermaschine von den Federn getrennt zu werden. So wieder aufbereitet, landen die Daunen dann in den Bettdecken und Kopfkissen, die man auch gleich auf der Seite bestellen kann.

Zwar kritisieren Tierschützer, dass das Recyceln auch nur eine Übergangslösung sei, ich finde das Projekt trotzdem großartig und eine tolle Möglichkeit etwas Besseres mit seinen alten Decken und Kissen zu bewirken, als sie einfach nur in den Müll zu werfen.

Laut den FAQs der Seite ist es nicht erforderlich ein neues Produkt zu kaufen, man kann seine alten Daunendecken und Kissen auch einfach so vorbeischicken. Wobei Decken um einiges interessanter sind, denn sie haben einen weit höheren Daunenanteil.

Die Adresse findest du im Impressum der Seite und die paar Euros für den Versand sollte ja wohl jeder über haben, der nachhaltiger Leben will und die Tiere schützen möchte.

Andere Möglichkeiten der Entsorgung

Auch wenn die Option, die Daunen zu recyceln die vermutlich beste Variante ist, kann es natürlich auch sein, dass die Daunen einfach schon so alt und abgenutzt sind, dass selbst das nicht mehr möglich ist.

Daunendecken und Kopfkissen mit Daunen und Federn lassen sich relativ einfach entsorgen, hier die verschiedenen Möglichkeiten. Wichtig ist allerdings den Zustand der Bettwaren zu beachten, denn gut erhaltene Decken und Kissen können noch weiterverwendet werden, während verdreckte und verklumpte Betten besser entsorgt werden.

Altkleidersammlung/Spenden

Solange das Oberbett nicht massiv verschmutzt ist bzw. noch ausreichend Wärmeleistung hat, kann es in die Altkleidersammlung gegeben werden. So kannst du dein Zeug loswerden und immer noch etwas Gutes damit tun und das immer noch besser als die Daunen einfach in den Müll zu drücken.

Es gibt auch andere Hilfsorganisationen oder auch Tierheime die immer auf der Suche nach alten Decken sind, um sie entweder für bedürftige Menschen oder eben für Tier weiter zu verwenden.

Nimm die Ruhig die fünf Minuten und finde heraus, ob es eine bessere Alternative als den Müll gibt.

Hausmüll/Recyclinghof

Sind die Daunen stark verklebt und verklumpt und definitiv nicht mehr zu gebrauchen, dann kannst du sie im Hausmüll entsorgen. Das gilt, auch wenn die Decke stark verunreinigt ist, weil du sie z.B. Draußen oder als Platz für ein Tier genutzt hast.

Auf dem Recyclinghof können alte Daunen oft mit dem Grünschnitt entsorgt werden, der Bezug der Decke landet in aller Regel bei dem Restmüll.

Es gibt auch Recyclinghöfe, die gut erhaltene Bettwaren zur Weiterverwendung sammeln. Diese oft noch gut erhaltenen Stücke landen dann beispielsweise bei Hilfsorganisationen.

Kompost

Ja Daunen können kompostiert werden, denn es handelt sich um Naturprodukte, die einem natürlichen Verfall unterliegen.

Achte beim Kompostieren darauf, dass die Daunen gleichmäßig untergemischt werden und keine großen Klumpen bilden.

Sperrmüll

Der Hausmüll ist vielleicht die einfachste aber nicht immer die beste Lösung eine große Daunendecke zu entsorgen, denn sie nimmt sehr viel Platz in der Tonne weg. Deswegen können große Daunendecken auch einfach zum Sperrmüll gelegt werden, denn dort werden sie in aller Regel ohne Probleme mitgenommen.

Fazit

Alte Daunendecken und Kopfkissen lassen sich sehr leicht im Hausmüll oder über den Sperrmüll entsorgen. Es gibt allerdings eine Vielzahl verschiedener Möglichkeiten die Daunen oder die ganze Bettware weiter zu verwenden oder zu recyceln.

Bei einem Rohstoff, wie Daunen, die oft so eng mit dem Leid von Tieren in Verbindung stehen sollte jede einzelne Daune und Feder wichtig genug sein um zu versuchen, sie so lange wie möglich zu erhalten.

Deswegen solltest du dir immer überlegen, ob deine Decke und dein Kissen wirklich schon reif für den Müll ist oder eventuell doch noch einen Abnehmer findet.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.1 / 5. Anzahl Bewertungen: 17

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Diesen Beitrag teilen: