Nackenkissen für Seitenschläfer helfen gegen Verspannungen

Wenn du dich für ein neues Kissen speziell für Seitenschläfer interessierst, dann solltest du vor allem erst mal eine Sache machen.

Du solltest prüfen, ob du überhaupt Seitenschläfer bist.

Die Chance steht gut, denn immerhin schlafen 60% aller Menschen auf der linken oder rechten Seite.

Es gibt aber eben auch Rücken- und Bauchschläfer und jeder Schlaftyp braucht eine andere Art von Kissen.

Vielleicht überlegst du dir gerade, dass man ja eh nicht die ganze Nacht in derselben Position liegt und man sich mehrfach pro Nacht dreht.

Ja, das stimmt.

Durchschnittlich drehen wir uns etwa 30 bis 80 Mal pro Nacht und trotzdem gibt es eine vorherrschende Schlafposition, die wir am häufigsten einnehmen.

Und genau um diese primäre Schlafposition geht es bei der Auswahl des Kissens.

Wenn du dir unsicher bist, dann frag doch einfach deinen Partner, ob du Seitenschläfer, Rückenschläfer oder Bauchschläfer bist.

Falls du niemanden fragen kannst, auch kein Problem. Achte einfach ein paar Tage lang darauf, welche Position du intuitiv einnimmst, wenn du schlafen gehst und wie du liegst, wenn du wieder aufwachst.

Hinweis: Ein Nackenkissen kann natürlich auch da eingesetzt werden, wo jemand Akut die Seitenlage zum Schlafen einnimmt. Gründe dafür können Rückenschmerzen, Übergewicht oder natürlich eine Schwangerschaft sein.

Produkt
Beschreibung
Rating

Tempur
Original Nackenkissen

cta-button

  • Passt sich den Konturen von Nacken und Kopf exakt an
  • Viskoelastisches Material aus der Raumfahrt
  • Unterschtützt Nacken- und Halsmuskulatur
Schlafstreber Bewertung

4,5 von 5

Als Nackenkissen für Seitenschläfer

Third of Life
MATAR Nackenkissen

cta-button

  • Optimale Kissenhöhe dür Seiten- und Rückenschläfer
  • Ergonomische und IGR zertifizierter Visco-Schaum bietet optimale Stützkraft
  • Die Höhe des Kissens kann individuell angepasst werden
Schlafstreber Bewertung

4,5 von 5

Als Nackenkissen für Seitenschläfer

Buddysleep
Nackenkissen

cta-button

  • Anatomisch geformtes Nackenkissen fpr Rücken- und Seitenschläfer
  • Temperaturunabhängig Gelschaum reagiert schneller auf Veränderungen der Liegeposition
  • Die Höhe des Kissens kann individuell angepasst werden
Schlafstreber Bewertung

4,5 von 5

Als Nackenkissen für Seitenschläfer

Weiter unten in diesem Artikel findest du noch etwas detailliertere Beschreibungen zu den Kissen. Durch einen Klick auf das passende Produkt landest du direkt bei Amazon und kannst dort mehr über das Kissen erfahren und Kundenbewertungen lesen.

Ein falsches Kissen kann zu Problemen führen

Ein zu hohes oder zu niedriges Kopfkissen, kann gerade für Seitenschläfer ein echtes Problem werden.

In beiden Fällen ist die Wirbelsäule gekrümmt und die Muskulatur die ganze Nacht unter Spannung. Das endet häufig mit Nackenschmerzen, Kopfschmerzen, Schwindel, Rückenschmerzen, schlechter Laune, Konzentrationsstörungen oder allem zusammen.

Besonders häufig ist das Kissen, das Seitenschläfer benutzen zu niedrig bzw. stützt zu wenig.

Das liegt daran, dass die normalen und oft zu flachen Kopfkissen nicht wirklich für Seitenschläfer geeignet sind und die Lücke zwischen Matratze und Kopf nicht ausreichend füllen.

Durch die Seitenlage und das Liegen auf der Schulter ist Abstand des Kopfes zur Matratze besonders hoch und kaum ein herkömmliches Kissen ist hoch genug um den Kopf ergonomisch zu lagern.

Wenn du ständig mit abgeknicktem Kopf schläfst, hat deine Nackenmuskulatur keine Chance zu Ruhe zu kommen und zu regenerieren.

Die möglichen Folgen habe ich ja bereits erwähnt und wenn du hier auf meinem Blog gelandet bist, dann kennst du sie Auswirkungen vermutlich bereits aus eigener Erfahrung.

Neben den genannten Problemen durch das falsche Kissen gibt es aber noch einen weiteren Punkt, den ich erwähnen will.

Wenn du auf einem Kissen schläfst, das deinen Kopf und deine Wirbelsäule nicht gut entlastet, wird dein Schlaf allgemein unruhiger und du bist morgens weniger erholt.

Wenn du also morgens schon so richtig groggy aufwachst und dir eher so vorkommst, als hättest du die ganze Nacht kein Auge zu gemacht, dann kann das tatsächlich an deinem Kissen liegen.

Das Fatale an dieser Situation ist, dass bei schlechtem Schlaf eigentlich grundsätzlich die Matratze in Verdacht gerät.

Ein falsches Kissen haben viele gar nicht auf dem Schirm.

Seitenschläferkissen müssen hoch sein

Kissen für Seitenschläfer sollten ausreichend hoch sein, nein sie müssen sogar hoch sein.

Warum das so ist, habe ich ja bereits erklärt, weil der Abstand zwischen Matratze und Kopf bei einem Seitenschläfer, der auf seiner Schulter liegt besonders hoch ist.

Zu hoch darf das Nackenkissen aber auch nicht sein, denn sonst droht die Gefahr, dass du deinen Kopf nach oben abknickst und das ist auch nicht sonderlich gut oder gesund.

Um jetzt das Nackenkissen zu finden, das zu dir passt, hilft im Grunde nur nachmessen.

Das kannst du ganz einfach mit einem Zollstock oder Lineal machen.

Stell dich dazu gerade an eine Wand und miss den Abstand von deiner Kopfseite zur Wand.

Mit diesem Wert kannst du auf Nackenkissensuche gehen, vergiss aber bitte nicht, dass du je nachdem wie weich oder hart deine Matratze ist noch ein paar Zentimeter dazu kommen.

In eine harte Matratze sinkst du nicht besonders weit ein, deswegen solltest du, nicht zu viel dazu addieren. Bei einer weichen Matratze oder einem Bett mit Topper sind es dagegen schnell mehrere Zentimeter.

Aber auch das lässt sich mit einem Lineal zumindest ungefähr messen.

Hinweis: Es geht bei dem ganzen Messen gar nicht darum exakte Werte zu bekommen, um dann ein Nackenkissen zu kaufen das genau dem gemessenen Abstand entspricht. Vielmehr geht es darum, dass du einen Richtwert hast, denn Nackenkissen gibt es in enorm vielen Höhen und Ausführungen.

Ein weiterer wichtiger Punkt, den die meisten Nackenkissen aber sowieso erfüllen ist, dass Kissen sollte rechteckig sein.

Ob dein zukünftiges Nackenkissen dann 30×60 cm misst oder 40×80 cm groß ist, spielt dabei keine besonders große Rolle.

Das Format des Kissens ist deswegen wichtig, weil bei großen und weichen Kissen die Gefahr besteht, dass du mit deiner Schulter auf das Kissen rutschst. Liegt die Schulter mit auf dem Kissen, geht die stützende Wirkung verloren und dein Kopf knickt wieder ab.

Durch die rechteckige Form und die deutliche Höhe wie auch die kompakte Schaumstofffüllung der Nackenkissen ist es für Seitenschläfer nur sehr schwer möglich mit der Schulter auf das Kissen zu rutschen.

Mir passiert das vielleicht nur alle paar Monate.

Nackenkissen für Seitenschläfer (Empfehlungen)

Natürlich gibt es noch deutlich mehr seitenschläfergeeignete Kissen als nur die hier gezeigten. Ich empfehle aber ausschließlich nur Produkte die ich selber kenne. Wenn du bei deinen Recherchen auf ein anderes Kissen stößt das dich anspricht, dann probier es aus.

Original Tempur Nackenkissen

Tempur ist wohl einer der bekanntesten Hersteller von Nackenkissen. Der im Kissen verwendete Schaumstoff ist viskoelastisch und passt sich durch Körperwärme an deine Konturen an.

Tempur Nackenkissen sind zwar kein Schnäppchen aber dafür dann auch jeden Cent wert.

Wichtig: Das Tempur Kissen ist nicht höhenverstellbar, also achte darauf, dass du die richtige Höhe kaufst.

cta-button

Third of Life MATAR

Das MATAR Nackenkissen der Firma Third of Life ist bestens für Erstkäufer geeignet. Das Kissen ist höhenverstellbar und so lassen sich kleine Fehler beim messen oder schätzen ohne weiteres ausgleichen.

Das Kissen ist, wie die meisten Nackenkissen für Allergiker geeignet und der viskoelastische Memory-Schaum passt sich perfekt an den Schläfer an.

cta-button

Buddysleep Nackenkissen

Eines meiner absoluten Lieblingskissen ist dieses Gelkissen von Buddysleep. Zwar passt es sich nicht so an den Kopf an wie ein Nackenkissen aus Memory Foam, dafür reagiert es aber deutlich schneller auf Positionsänderungen und es ist etwas weicher.

Um Fehlkäufe zu vermeiden lässt sich das Kissen ebenfalls in der Höhe verstellen.

cta-button

Extra lange Seitenschläferkissen

Wenn du auf der Suche nach einem Kopfkissen für Seitenschläfer bist, dann wirst du über kurz oder lang sicher auch mal über ein extrem langes Seitenschläferkissen stolpern.

Die Kissen sind nicht die schlechteste Wahl für Seitenschläfer, denn der Nacken ist oft nicht das einzige Problem.

Durch die verdrehte Seitenlage können Rückenschmerzen oder Hüftschmerzen entstehen und wenn du in der Nacht dazu neigst die Knie aufeinander zu legen, dann können auch dort Druckschmerzen entstehen.

Die langen Seitenschläferkissen stabilisieren den ganzen Körper.

Gedacht sind sie so, dass du das lange untere Ende des Kissens zwischen die Beine klemmst und so die Lage des oberen Beines erhöhst. Das hat gleich zwei Vorteile, denn zum einen wird die Hüfte durch das hoch gelagerte Bein entlastet und die Knie drücken nicht mehr aufeinander.

Besonders gern werden diese Kissen übrigens auch von Schwangeren genutzt, denn das lange Kissen kann super unter den Bauch geschoben werden, um so zumindest ein wenig Druck vom Bauch zu nehmen.

Es kann auch die Matratze sein

Wenn trotz aller Bemühungen und trotz des neuen Nackenkissens die Beschwerden nicht besser werden, dann kann natürlich auch die Matratze der Schuldige sein.

Alte durchgelegene Matratzen sind enorm schädlich für eine gesunde Haltung im Schlaf und wirken sich negativ auf den ganzen Körper aus.

Unabhängig von dem Zustand der Matratze würde ich dir trotzdem immer dazu raten einen Arzt zu konsultieren, wenn die Beschwerden nicht besser werden wollen.

Gegen tiefsitzende Verspannungen oder chronische Schmerzen können dir weder eine neue Matratze noch ein tolles neues Nackenkissen helfen.

Ähnliche Artikel: