10 Fragen zum Thema Nackenkissen & die Antworten

Nackenkissen sind super, ich nutze sie seit über 15 Jahren und wurde schon oft von Freunden und Verwandten zu dem Thema gelöchert.

Die Fragen sind dabei oft dieselben.

Deswegen findest du in diesem Artikel die 10 häufigsten Fragen zu Nackenkissen und die passenden Antworten.

Sollte deine Frage nicht dabei sein, dann findest du die Antwort sich in einem der weiterführenden Artikel rund um das Nackenkissen.

Welches Nackenkissen ist das Beste?

Ich kann diese Frage sehr gut verstehen, immerhin gibt es gefühlt unendlich viele Nackenkissen auf dem Markt.

Leider gibt es das beste Nackenkissen nicht.

Nackenkissen sind ein super individuelles Produkt, das genau zu dir, deinem Körper, deinen Schlafgewohnheiten und deiner Matratze passen muss.

Nur wenn dein Kopf gut gestützt und deine Wirbelsäule schön gerade liegt, dann kann ein Nackenkissen dir dabei helfen, Nackenschmerzen und andere Probleme loszuwerden.

Ein falsches oder unpassendes Kissen hingegen kann alles nur noch schlimmer machen und genau deswegen ist es wichtig, dass du ein Nackenkissen kaufst, das zu dir passt.

Jeder der im Bereich Nackenkissen behauptet, dass dieses eine Kissen der Testsieger ist und perfekt für jeden Schläfer ist, der hat schlichtweg keine Ahnung.

Wie du also siehst, das beste Nackenkissen gibt es leider nicht, es gibt aber das Nackenkissen, das perfekt zu dir passt.

Warum überhaupt ein Nackenkissen?

Normale 80×80 Federkissen können den Kopf und Nacken nicht optimal stützen. Oft liegen die Schultern mit auf dem Kissen und der Kopf knickt ab.

Alles in allem bieten flache 80×80 cm Kopfkissen keine gesunde oder ergonomische Unterlage für deinen Kopf.

Nackenkissen sind schmaler und liegen nur unter dem Kopf.

Damit dein Kopf dort bleibt haben die Kissen diese markante Wellenform.

Durch die Kombination aus Form und Material erlauben sie deiner Nackenmuskulatur zu entspannen, lagern deinen Kopf auf angenehme Weise und sorgen dafür, dass deine Wirbelsäule schön grade ist.

So helfen sie deiner Muskulatur zu entspannen und beugen neuen Verspannungen vor.

Warum also ein Nackenkissen?

Weil sie die besseren Kopfkissen sind.

Wie funktioniert ein Nackenkissen?

Ein Nackenkissen funktioniert eigentlich super einfach.

Das Kissen ist aus kompaktem Schaumstoff gefertigt und ermöglicht durch dieses festere Material eine bessere Lagerung des Kopfes und der Wirbelsäule.

Die leicht zu erkennende Wellenform stützt den Hals mit seinen Erhöhungen und so kann die Wirbelsäule, die ganze Nacht über, seine natürliche S Form beibehalten.

Damit der feste Schaumstoff nicht unbequem wird, nutzen Hersteller oft Memory Foam. Dieser Schaumstoff passt sich durch deine Körperwärme an deinen Kopf und Hals an.

Wie liegt man richtig auf einem Nackenkissen?

Die wohl meist gestellte Frage, wenn es um Nackenkissen geht. Ich schlafe seit über 15 Jahren auf Nackenkissen und habe noch eine zweite Internetseite zu dem Thema und keine Frage wird mir so oft gestellt.

Wenn du dein Nackenkissen so in vor dir hast, dann hast du ein rechteckiges Kissen, mit einer höheren Wulst an der einen Seite und mit einer niedrigeren Wulst an der anderen Seite.

In der Mitte ist die Mulde für den Kopf.

Die höhere Wulst ist für Seitenschläfer. Seitenschläfer sinken durch die Schulter nicht so tief in die Matratze ein, der Abstand zwischen Hals und Unterlage ist höher. Deswegen kommt die höhere Seite unter deinen Hals, wenn du ein Seitenschläfer bist.

Die flachere Seite ist demzufolge für Rückenschläfer. Wenn du auf dem Rücken schläfst ist die natürliche S Form der Wirbelsäule flacher und ein zu hohes Kissen könnte dafür sorgen, dass dein Kopf nach hinten abknickt und die Wirbelsäule überstreckt wird. Deswegen ist die flachere Seite für Rückenschläfer.

Unabhängig davon, ob du Rücken- oder Seitenschläfer bist, achte immer darauf, dass deine Wirbelsäule gerade ist, wenn du auf dem Kissen liegst.

Wie lange dauert es, bis meine Nackenschmerzen verschwunden sind?

Bevor ich diese Frage beantworte eine kurze Warnung: Nackenkissen sind kein Heilmittel und schon gar kein Wunderheilmittel.

Sie können dabei helfen Nackenschmerzen, Kopfschmerzen und andere Probleme in den Griff zu bekommen aber sie können dabei helfen, dass du eine ergonomische Schlafposition einnimmst und so dafür sorgen, dass Probleme zumindest nicht schlimmer werden.

Nur ein Nackenkissen zu kaufen reicht bei starken Schmerzen und schweren Verspannungen nicht aus. In so einem Fall solltest du immer einen Arzt konsultieren.

Jetzt aber zu Frage…

Bei dem Einen dauert es fünf Tage bis er die Wirkung des Nackenkissens spürt, bei dem Anderen 30 Tage.

Jeder Körper ist unterschiedlich und es ist schwer vorauszusagen, wie lange es wirklich dauert bis du erste Erfolge spüren kannst.

Es kann sogar sein, dass alles erst mal schlimmer wird, es kann sogar passieren, dass du spürbaren Muskelkater von dem neuen Nackenkissen bekommst.

Laut Schlafexperten dauert die Gewöhnung an ein neues Kissen durchschnittlich 25 Tage, du solltest also ein bisschen Zeit mitbringen.

Wie hoch soll ein Nackenkissen sein?

Dein Nackenkissen sollte genauso hoch sein, dass dein Kopf entspannt ruht und deine Wirbelsäule gerade liegt.

Da jeder Körper anders ist und jeder von uns eine andere Matratzenhärte bevorzugt ist es praktisch unmöglich eine Einheitsgröße für Nackenkissen anzugeben.

Das ist z.B. auch der Grund, warum viele Hersteller Nackenkissen anbieten, die in der Höhe verstellbar sind. So lässt sich das Kissen an deine Bedürfnisse anpassen.

Es gibt aber auch Richtwerte und Möglichkeiten die Kissenhöhe zu messen. Wie das geht, erfährst du in meinem Artikel, in dem ich der Frage nachgehe: Was bringen Nackenkissen?

Was kostet ein Nackenkissen?

Jetzt wird es spannend, denn ich hab mich mit meiner Meinung schon oft unbeliebt gemacht.

Ein gutes Nackenkissen, aus hochwertigem Material, das gesundheitlich unbedenklich ist, gibt es meiner Meinung nach nicht unter 50 Euro.

Besondere Angebote mal ausgenommen.

Die in den Nackenkissen verwendeten Schaumstoffe sind echte High-Tech Werkstoffe, die z.B. im Falle von Tempur für die Raumfahrt entwickelt wurden.

Dazu kommt ein hochwertiger Komfortbezug und diverse Zertifikate die die Qualität der verwendeten Materialien belegen.

Das kostet alles Geld und macht es (ebenfalls meiner Meinung nach) unmöglich ein super mega Nackenkissen das gegen alle Nackenprobleme, Kopfschmerzen, Nackenschmerzen und Schlafstörungen hilft für 15 Euro zu produzieren.

Ich verstehe auch oft nicht, wo das Problem ist.

Nehmen wir mal an, du willst ein richtig gutes Nackenkissen für 80 Euro kaufen. Nach drei Jahren ist das Kissen durch und du brauchst ein neues, hast aber dafür die drei Jahre super geschlafen und keine nennenswerten Nackenprobleme mehr gehabt.

Dann hast du pro Nacht 0,07 Euro für deinen erholsamen und gesunden Schlaf ausgegeben.

Wenn man dann mal bedenkt, wie wichtig gesunder Schlaf für unseren Körper und unsere Gesundheit ist, dann ist das wohl keine besonders hohe Investition.

Welche Füllung sollte ein Nackenkissen haben?

Ganz klar, Schaumstoff.

Es gibt natürlich verschiedene Schaumstoffe, die in Frage kommen aber ganz grundsätzlich gibt es kein besseres Material für Nackenkissen.

Memory Foam bzw. viskoelastischer Schaumstoff reagiert auf deine Körperwärme und passt sich deinen Konturen an, ist dafür im ersten Moment aber sehr fest.

Gelschaum ist weicher und reagiert schnell auf Änderungen deiner Liegeposition.

Es gibt auch andere Schaumstoffe oder Kombinationen die in Frage kommen, was sie aber alle gemein haben ist, die stützende Wirkung, die das Nackenkissen ausmacht.

Wo kann man Nackenkissen kaufen?

Wenn du ein Nackenkissen kaufen willst, dann gibt es zwei wichtige Anlaufstationen.

Zum einen den Bettwaren-Shop in deiner Nähe oder ganz klar das Internet.

Ich persönlich würde jedem immer dazu raten im Internet auf die Suche zu gehen und das hat auch seine Gründe.

Bettenfachgeschäfte haben mit Sicherheit keine so große Auswahl wie es die großen Versandhäuser und Online Shops haben.

Ein anderer wichtiger Grund ist, dass Onlineshops eigentlich immer 14 Rückgaberecht haben, während Bettenfachgeschäfte gebrauchte Produkte nicht zurücknehmen.

Viele Hersteller von hochwertigen Nackenkissen wissen darum, dass die Gewöhnung an ein neues Kissen bis zu 30 Tage dauern kann und geben deswegen eine sehr lange Geld-zurück-Garantie auf ihre Produkte, auf so etwas lohnt es sich immer zu achten.

Ein weiterer Vorteil, der sich durch das Rückgaberecht oder die verlängerten Probezeiten ergibt ist, dass du das Nackenkissen deutlich länger ausprobieren kannst.

Oft wird bei Kissen dazu geraten sie im Geschäft Probe zu liegen, aber ganz ehrlich, was bringen 3 Minuten Probe liegen auf einer fremden Matratze, wenn es mehr als zwei Wochen dauern kann sich an ein neues Kissen zu gewöhnen?

Letzter Punkt, der für die Onlineshops spricht, die Meinungen anderer Kunden.

Kundenmeinungen sind für mich eine der besten Auswahlkriterien überhaupt geworden.

Das alles bedeutet natürlich nicht, dass du nicht trotzdem in ein Bettenfachgeschäft gehen kannst, die Entscheidung liegt bei dir.

Wann muss man ein Nackenkissen wechseln?

Selbst bei der besten Pflege gibt ein Nackenkissen nach einer gewissen Zeit den Geist auf.

Also Faustregel würde ich sagen, hält ein Nackenkissen etwa drei bis fünf Jahre, dann muss ein neues her.

Zum Abschluss noch ein Tipp zum Weiterlesen… Auf Nackenkissen-abc.de findest du viele weitere Infos und alles was man sonst so über diese speziellen, orthopädischen Nackenkissen wissen muss.

.

Ähnliche Artikel: